Autor: Jussi Adler-Olsen Genre: ,
Bewertung

Aus dem Klappentext:

“»Der Blutdurst der Jäger. Wie würden sie es machen? Ein einzelner Schuss? Nein. So gnädig waren die nicht, diese Teufel, so waren sie nicht …«
Ein Leichenfund in einem Sommerhaus in Rørvig. Zwei Geschwister sind brutal ermordet worden. Der Verdacht fällt auf eine Gruppe junger Schüler eines exklusiven Privatinternats, die für ihre Gewaltorgien bekannt sind. Einer von ihnen gesteht.”

Mein Fazit:

Jussi Adler-Olsen übertrifft seinen bis dahin schon  fast uneinholbaren Erstlingroman um Carl Mørck.

Das Hauptthema: Gewalt Geld und Rache!

Assad findet eine Kriminalakte auf dem Schreibtisch von Mørck. Diese beinhaltet einen ungelösten Fall über einen Geschwistermord.

Obwohl diese Akte  aus unerklärlichen Gründen auf dem Schreibtisch von Carl Mørck gelandet ist, nimmt sich das Ermittlerduo diesen Fall an.

Im Laufe der Zeit stoßen die beiden auf eine Internatsclique, die auch anscheinend mit anderen Gewaltfällen zu tun hat.

Der weitere Verlauf des Buches zeigt eine Welt voller Hass und Gewalt gegenüber jeglichem Lebewesen (Egal ob Tier oder Mensch).

Wie bereits im ersten Roman “Erbarmen” nutzt Adler Olsen den Zeit- und Perspektivwechsel als Stilmittel.

Ich persönlich finde, dass Adler-Olsen dieses Stilmittel zur perfektion beherscht. Obwohl der Roman wieder einmal sehr vorrauschaubar ist, bleibt dieses Buch ein absoluter Pageturner.

Dieses Buch verdient ganz klar, wie sein Vorgänger,  5 von 5 Sternen.

Preis: 8,99 €
Dateigröße: 1437 KB
Ungefähre Seitenanzahl: 464
Verlag: dtv
Jussi Adler-Olsen - Schändung jetzt bei Amazon.de kaufen