Autor: Barry Lyga Genre:
Bewertung

Produktinformation
“Stell dir vor, der berüchtigtste Serienkiller der Welt wäre dein Vater … Heimlich beobachtet der 17-jährige Jasper “Jazz” Dent ein Ermittlerteam am Schauplatz eines brutalen Mordes. Dem jungen Mann wird sofort klar, dass er in großen Schwierigkeiten steckt. Denn der Killer hat seinem Opfer mehrere Finger abgeschnitten und als Souvenir mitgenommen. Und genau das war das Markenzeichen von Jazz’ Vater. Doch der berüchtigte Serienmörder befindet sich seit Jahren in einem Hochsicherheitsgefängnis. Jazz weiß, dass nun alle ihn für den Täter halten müssen – bis er den wahren Schuldigen zur Strecke bringt.”

Wirkung
Ich finde dieses Buch absolut ansprechend. Alles ist stimmig und passt gut zusammen. Der Produktinformation hat mich sehr neugierig gemacht und dazu dieser Titel der einen quasi schon herausfordert dieses Buch in die Hand zunehmen – Super!
Im nachhinein finde ich, dass auch das Cover sehr gut zu dem Buch passt, aufgrund des alten Hauses in dem ‘Jazz’ mit seiner Oma gewohnt hat.
Positives
Ich fand die Idee, die hinter diesem Buch steht absolut genial. Ich muss sagen, dass ich mich sehr gut in die Charktere von Jasper (‘Jazz’), Howie, Connie und dem Kommisar hineinversetzen konnte. Ich konnte Jazz’ Verwirrung nach empfinden, konnte seine Zweifel fast spüren, aber ich konnte auch die andere Seite verstehen, dass der Kommisar am Anfang nicht begeistert war über Jazz’ Einmischung und seine Verdächtigungen. Der Autor legt eine falsche Fährte aus und alles ist anders als man denkt. Außerdem hat der Autor mit Howie sehr viel Spannung und witzig in sein Buch eingebaut, ein paar mal musste ich wirklich laut loslachen! Mit Connie hat der Autor einen Ruhepol gegenüber Jazz geschaffen, der ihn unterstützt und ihm die Dinge klar macht, die manchmal verschwommen erscheinen.
Negatives
Leider muss ich sagen, dass ich bei diesem Buch zwar den Drang gespürt habe endlich zu erfahren, was dort gespielt wird, andererseits ist es aber so, dass meiner  Meinung nach nicht wirklich Spannung aufkam. Es gab immer wieder Stellen im Buch, wo ich dachte: “Jetzt kommt’s!” und dann kam gar nichts. Teilweise ist die Handlung eher schleppend als mit Tempo. Mir persönlich ist auch das Ende zu offen, ich mag es lieber, wenn wenigstens so einige Aspekte noch erklärt oder geklärt werden. Ich hatte ein wenig das Gefühl, dass es zum Ende hin auf einmal eilig war, ein Ende zu finden.
Bewertung
Ich vergebe für dieses Buch 3 von 5 Äpfeln, weil es trotz fehlendem Tempo eine sehr interessante Geschichte war. Man war bis zum Ende ahnungslos und auch gespannt, wie sich die Geschichte entwickeln würde.
Ich würde dieses Buch Lesern empfehlen, die gerne einen Thriller der etwas anderen Art lesen wollen und sich nicht von streckenweisen Tempoeinbußen stören lassen.
Preis: 8,99 €
Dateigröße: 544 kb
Ungefähre Seitenanzahl: 384
Verlag: Blanvalet
Barry Lyga - Ich soll nicht töten jetzt bei Amazon.de kaufen